Operative Behandlungen: Gelenkknorpel / Arthrose

  • Refixation abgerissener Knorpelstücke (Flakes)
  • Kleinere (bis 5mm) Defekte: Anbohren des Defektes (Mikrofrakturierung, Chondropicking, Pridie Bohrung) um eine Ersatzknorpelbildung zu erreichen
  • Mittlere (bis 20mm) Defekte: biologische Rekonstruktion durch Transplantation von Knochen-Knorpelzylindern (OATS)

  • Große (>20mm) Defekte: bei der autologen Knorpelzelltransplantation wird Zellmaterial aus nicht belasteten Gelenkregionen entnommen und nach Anzüchtung im Labor über ca. 3 Wochen können die körpereigenen Knorpelzellen auf einem Trägermaterial (Kollagen) in den Defekt eingebracht werden.
  • Knorpeldefekte, die im Zusammenhang mit Fehlstellungen auftreten, müssen in manchen Fällen zusätzlich durch einen achskorrigierenden Eingriff behandelt werden.

Bei uns sind Sie in den besten Händen!

zum Kontakt